Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation Direkt zur Suche
 
Unsere Top 8 Winter-Hochzeits-Outfits, die man als Gast tragen sollte

Unsere Top 8 Winter-Hochzeits-Outfits, die man als Gast tragen sollte

Das richtige Outfit für eine Hochzeit zu finden, kann eine Herausforderung sein. Man kann nicht weiß tragen, man sollte nicht zu grell gekleidet sein, man darf nicht zu lässig aussehen ... Sie wissen schon, wie es ist. Und wir alle kennen das: Man steht vor dem Kleiderschrank und versucht herauszufinden, was man anziehen soll, oder man stöbert in den Geschäften, in der Hoffnung, das richtige Kleid zu finden.

Wenn Sie in dieser Wintersaison eine Hochzeit vor sich haben und ein wenig Inspiration benötigen, um das richtige Outfit zu finden, sind Sie hier genau richtig. Werfen Sie einen Blick auf die acht besten Outfits, die Sie zu einer Winterhochzeit tragen können.

1. Ärmel, Ärmel, Ärmel und noch mehr Ärmel

Es ist Winter. Mit langen Ärmeln kann man bei einer Winterhochzeit nie etwas falsch machen. Ein langärmeliges Kleid ist praktisch in dem Sinne, dass es Sie warm hält, aber darüber hinaus bieten sie einen zusätzlichen Hauch von Eleganz, den kurzärmelige Kleider einfach nicht haben. Es gibt so viele verschiedene Arten von langärmeligen Damenkleidern zur Auswahl; Sie könnten sich für schulterfreie Kleider, Kimonoärmel, Bischofsärmel, Engelsärmel ... so viele Ärmel entscheiden!

2. Der lange Wintermantel

Wenn ein Teil der Hochzeitsfeierlichkeiten im Freien stattfindet, werden Sie einen modischen Wintermantel brauchen (und wollen). Je eleganter und anspruchsvoller der Mantel, desto besser. Trenchcoats und Wollmäntel für Damen eignen sich am besten, vor allem, wenn Sie einen in einer warmen oder kräftigen Farbe wählen.

3. Pastellfarben oder "Frühlingsfarben"

Weichen Sie von der traditionellen Vorgehensweise ab und entscheiden Sie sich für ein Damenkleid oder einen Jumpsuit in helleren, weicheren, pastelligen Farben. So etwas wie ein pfirsichfarbenes Kleid oder ein hellgrüner Anzug hebt sich gut von der schneeweißen Kulisse ab. Eine Möglichkeit, ein subtiles und doch starkes Modestatement abzugeben, ist es, sich im Einklang mit den Jahreszeiten zu kleiden. Wenn jeder dunklere, wärmere Töne erwartet, zeigen Sie sich in etwas Hellerem und Verspielterem. Jeder wird einen Hauch von frühlingshafter Wärme und Fröhlichkeit an einem kalten Wintertag zu schätzen wissen.

4. Ein kurzes Kleid

Es gibt so viele Gründe, zu einer Hochzeit in einem ( angemessen) kurzen Kleid zu erscheinen, wobei die Möglichkeit, sich auf der Tanzfläche freier zu bewegen, ganz oben auf dieser Liste steht. Ein kurzes Kleid ist einfach, pflegeleicht und praktisch, dennoch findet man viele Modelle, die formell genug für eine Hochzeit sind. Da es sich um eine Winterhochzeit handelt, sollten Sie sich für ein kurzes Kleid entscheiden, das lange Ärmel hat oder aus einem dickeren Material gefertigt ist. Idealerweise halten Sie sich an dunklere, sattere Winterfarben wie Burgunder, Immergrün oder dunkles Violett.

5. Der Winteranzug

Obwohl es für weibliche Hochzeitsgäste sehr üblich ist, in einem eleganten Kleid oder Rock zu erscheinen, gibt es viele Möglichkeiten, einen eleganten Winteranzug zu tragen. Natürlich reden wir hier nicht über die Art von professionellem Anzug, den Sie normalerweise im Büro tragen würden. Nein, eine Hochzeit ist die perfekte Gelegenheit, um mit verspielten, frechen Anzügen oder Jumpsuits zu experimentieren. Entscheiden Sie sich für etwas mit Farbe und Style. Vervollständigen Sie den Look mit einer Kaschmir-Strickjacke für Damen, einem Paar High Heels und etwas Statement-Schmuck, um dem ganzen Outfit das gewisse Etwas zu verleihen.

6. Das lässige Winterkleid

Es gibt keine Vorschrift, die besagt, dass Sie nicht in einem "lässigen" Kleid zu einer Hochzeit erscheinen können. Das bedeutet natürlich nicht, dass Sie im preiswertesten Kleid aus dem Schrank erscheinen sollen, aber es bedeutet auch nicht, dass Sie in einem Ballkleid erscheinen müssen. Etwas wie ein weicher rosafarbener Damen-Kaschmirpulli mit einem passenden plissierten Midirock sieht sehr edel aus, kann aber immer noch als leger (und vor allem bequem) angesehen werden, oder ein langärmeliges Kleid mit floralem Muster. Zudem müssen Sie sich, wenn Sie ein legeres Kleid zu einer Hochzeit tragen, nie Gedanken darüber machen, dass Sie die Braut "vorführen".

7. Das formelle Winterkleid

In unserem letzten Punkt haben wir erwähnt, dass Sie zu einer Hochzeit nicht in einem Ballkleid auftauchen müssen. Allerdings sagt auch niemand, dass Sie das nicht tun können. Das formale Winterkleid funktioniert besonders gut, wenn Sie vielleicht die Mutter der Braut sind. Die verschneite Jahreszeit ruft nach Prunk und Opulenz, warum also nicht diese Eigenschaften in Ihr Hochzeitsoutfit einfließen lassen? Ziehen Sie ein langes Abendkleid aus luxuriösem Stoff, in warmen Farben und mit vielen verschnörkelten Details in Betracht. Vervollständigen Sie den Look mit einem langen Schal oder einer Kunstpelz-Handtasche, um ihm den letzten Schliff zu verleihen.

8. Ein Maxikleid

Wenn Sie noch kein Maxikleid in Ihrem Kleiderschrank haben, ist die gute Nachricht, dass es leicht ist, eine Fülle von ihnen zu finden, die erschwinglich und elegant genug sind, um sie zu einer Hochzeit zu tragen. Maxikleider für Damen sind lang und bedecken die Beine, sind aber in der Regel fließend, so dass Sie ohne große Einschränkungen tanzen und herumlaufen können. Sie sind in einer Vielzahl von Stilen, Formen und Farben erhältlich, so dass Sie kein Problem haben werden, eines zu finden, das Sie unter dem Rest der Gäste auf der Hochzeit hervorstechen lässt.

 
Wir verwenden Cookies, um unseren Service zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Webseite, erklären Sie sich damit einverstanden.