Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation Direkt zur Suche
 
Supima-Baumwolle: Die beste Baumwolle der Welt
 
 

Supima®-Baumwolle: Die beste Baumwolle der Welt

Wenn wir Sie fragen würden, in welches Land Sie gehen würden, wenn Sie die beste Baumwollqualität suchen, wären Sie schockiert, wenn es in den USA wäre? Unter dem Namen Supima-Baumwolle produzieren etwa 900 Landwirte die feinste Baumwolle nicht nur in den Vereinigten Staaten, sondern weltweit.

Beim Online-Einkauf ist es oft schwierig einzuschätzen, ob ein Kleidungsstück so bequem ist, wie die Bilder und Beschreibungen es versprechen. Wenn Sie jedoch Baumwollhemden, Baumwoll-Rollkragenpullover, Supima-Pullover und andere Supima-Produkte bei Lands' End kaufen, erwerben Sie nicht nur ein großartiges Kleidungsstück, sondern Sie investieren in etwas, das Sie viele Jahre lang begleiten wird.

Was ist Supima-Baumwolle?

Supima®-Baumwolle ist die Bezeichnung für in den USA angebaute hochwertige Pima-Baumwolle, die wegen ihrer Stärke, Weichheit und längeren Farbbeständigkeit geschätzt wird. Sie macht weniger als 1 % der weltweit angebauten Baumwolle aus. Supima-Baumwolle wird nur in Kalifornien, Arizona, Texas und einem kleinen Gebiet in New Mexico angebaut.

Was macht Supima-Baumwolle zu einer ausgezeichneten Wahl?

  1. 1. Supima ist stärker. Sie ist doppelt so stark wie normale Baumwolle. Das bedeutet, dass sie nicht so leicht reißt, nicht so schnell ausfranst und ihre Weichheit beibehält.
  2. 2. Die extralangen Stapelfasern sind stärker und langlebiger als bei normaler Baumwolle. Je länger die Faser ist, desto besser ist sie. Normale Baumwolle ist z. B. etwa einen Zoll lang, während Supima im Durchschnitt 1,5 Zoll lang ist.
  3. 3. Aufgrund ihrer Länge nimmt die Baumwollfaser Farbstoffe besser auf. Ihre Kleidung bleibt länger leuchtend und fühlt sich nach jedem Waschen wie neu an.
  4. 4. Da Supima-Baumwolle weniger leicht knittert und reißt, werden Ihre Kleidungsstücke weicher, je öfter Sie sie tragen.
  5. 5. Supima wird in Kalifornien, Arizona, Texas und New Mexico angebaut.

Angebaut in Amerika: Die Geschichte der Supima-Baumwolle

Im Jahr 1916 wurde erstmals Pima-Baumwolle in Arizona kommerziell hergestellt. Aufgrund ihrer einzigartigen extralangen Stapelfaser war die Stärke und das geringe Gewicht der Baumwolle sehr gefragt. Im Jahr 1954 schlossen sich die Landwirte im Südwesten zusammen und gründeten Supima. Damit wurde sichergestellt, dass die begehrte Pima-Baumwollqualität ihrer Botschaft und ihrem amerikanischen Erbe treu blieb. Mit dem wachsenden Ruf als zuverlässiger Lieferant von Luxusbaumwolle ist Supima-Baumwolle zu einem Indikator für die höchste Qualität der Produkte eines Unternehmens geworden.

Warum vertrauen wir auf Supima-Baumwolle?

Der Grund, warum Lands' End auf Supima-Baumwolle vertraut, ist, dass sie zu unserem Ziel passt, Kleidung so zeitlos und haltbar wie möglich zu machen. Dies entspricht auch unserem Ziel einer nachhaltigen Zukunft. Wenn wir garantieren können, dass Ihr Kauf für die Gegenwart und die Zukunft konzipiert ist, glauben wir, dass Qualität uns davor bewahren kann, unsere Umwelt negativ zu beeinflussen.

Nichts freut uns mehr, als wenn wir sehen, dass unsere Kleidung auch nach 20 Jahren noch hält und Sie sich nach all den Jahren immer noch wohlfühlen.

 
 
Wir verwenden Cookies, um unseren Service zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Webseite, erklären Sie sich damit einverstanden.